Covid-19- Sicherheitsmaßnahmen

Da derzeit unklar ist, wie sich die Situation betreffend Pandemie entwickelt und wird der Kongress als Hybrid-Kongress geplant, um „auf der sicheren Seite zu sein“.
Jedenfalls wird die Durchführung vor Ort unter Beachtung der geltenden Covid-19- Regelungen und auf Basis eines Sicherheitskonzeptes erfolgen.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung einer möglichen Covid-19 Ansteckung:

  • Es werden Maßnahmen getroffen, um Besucherströme vor Ort so zu gestalten, dass jederzeit der Mindestabstand eingehalten werden kann, und es zu keinen Staubildungen kommt.
  • Es werden umfangreiche Hygienemaßnahmen umgesetzt und die Intervalle zur regelmäßigen Reinigung sowie Desinfektion von Oberflächen, Sanitäranlagen, etc. an den erhöhten Bedarf angepasst.
  • Alle Mitarbeiter*innen überprüfen täglich ihren Gesundheitszustand, tragen während der gesamten Veranstaltung einen Mund-Nasen-Schutz und halten sich an die strengen Hygienemaßnahmen.
  • Notwendige Kontakte zwischen Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen werden auf das notwendige Mindestmaß begrenzt und finden immer unter Einhaltung des Mindestabstands und weiterer Sicherheitsmaßnahmen statt.
  • Die Bestuhlung im Vortragssaal ist mit ausreichend Abstand zwischen den Sitzplätzen geplant.
  • In Abstimmung mit den Behörden werden Maßnahmen bei einem etwaigen Auftreten eines Covid-19 Verdachtsfall getroffen.